Warum nicht dem Beispiel der Zugvögel folgen und den Winter hinter sich lassen? Sparen Sie Heizkosten und reisen Sie in die Sonne!

Einige Gründe, die für einen Winterurlaub im Süden sprechen

 

Kosten: sowohl die Flugtickets, Mietwagen als auch die Kosten für die Ferienunterkunft sind im Winter wesentlich günstiger.

Keine Hektik: es sind wesentlich weniger Reisende unterwegs, so dass auch das Bedienungspersonal nicht so gestresst ist und somit   freundlicher ist.

Natur: Während in Nordeuropa die Natur eine Pause einlegt, grünt und blüht es im Süden. Legendär auch die Mandelblüte, die schon im Dezember beginnen kann, aber hauptsächlich von Ende Januar an die Landschaft mit einem weißen bis rosafarbenen Kolorit überzieht.

Sonne: die Temperaturen und die Intensität der Strahlung sind geringer als im Sommer und damit ideal für Ausflüge und auch sportliche Aktivitäten.

Mit einer durchschnittlichen Temperatur von 11 º C bis 15 º C (November – März), eignen sich die langen sonnigen Tage (durchschnittlich 10 Stunden in den Wintermonaten) perfekt für einen Strandbesuch, wo viele Restaurants mit Sitzgelegenheiten im Freien zum Imbiss köstlicher Fischgerichte und anderen kulinarischen Leckerbissen einladen.

Die Unterkunft sollte beheizbar sein, denn es kann recht ungemütlich werden, sobald die Sonne untergegangen ist. Selbst gut isolierte Häuser passen sich der Außentemperatur nach einiger Zeit an, sollten sie über keine Heizung verfügen.

Unsere 3 Wohnungen sind mit einer Zentralheizung ausgestattet, wobei die Casa Tartaruga und die Casa Caracol sowohl mit Holz als auch mit Gas beheizt werden können. Es gibt im Algarve nur Flaschengas, welches sehr teuer ist. Deshalb entscheiden sich die meisten Gäste für das Holz, was zwar auch etwas Arbeit macht (Asche entleeren, Anheizen), dafür aber auch eine wohlige Wärme liefert.

Die Casa Caracol hat auch einen Wintergarten, in dem es besonders im Winter und der Übergangszeit meist bis spät abends ohne Heizung recht angenehm warm ist.

 

Wir haben spezielle Wintertarife. Für Langzeitaufenthalte, bitten wir Sie, uns zu kontaktieren.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter